AUSFLUG-TIPPS

 

Es gibt einige Ausflugsziele in der Gegend um Altafulla.
Hier ein par Beispiele.



 

Torredembarra,
(nördlich)auch über die Klippen zu Fuß zu erreichen.
Dort befindet sich ein schöner Yachthafen, mit vielen Restaurants und Geschäften, sowie Bootscharter und Paragliding.

*


In Torredembarra ist auch eine ganz neu gestaltete Einkaufsstraße, (Fußgängerzone) viele kleine Geschäfte reihen sich aneinander. In Bars und Kneipen kann man sich entspannt auf die Außenbestuhlung setzen und die vorbei gehenden Menschen beobachten, kühle Drinks zu sich nehmen und das spanische Flair genießen.
Dienstags findet ein großer Wochenmarkt auf dem Parkplatz (Richtung Autopista 7) am Rande Torredembarras statt.
Bitte Parkscheinautomaten in ganz Torredembarra beachten und Tickets kaufen...sonst kann es teuer werden...Die Polizisten lauern überall.

Hinter Torredembarra in nördlicher Richtung, befindet sich ein mitten auf der N 340 gelegenes 12m hohes Trimuphtor aus dem 2.Jh n. Chr. welches dem reichen Lucius Licinius Sura, einem Freund des römischen Kaisers Trajan gewidmet war.

 

Tarragona,
die Provinz-Hauptstadt. Ca 10 Km.südlich.
Eine der spanischen Mittelmeerstädte mit der ältesten Geschichte und der reichsten Tradition. Tarragona ist auch ein berühmtes Weinzentrum.
Auf dem Weg nach Tarragona, ca 6km davor,an der N 340 auf der rechten Seite erhebt sich der Scipionenturm, ein römisches Mausoleum aus dem 1.Jahrhundert.

Tarragona hat viele Sehenswürdigkeiten. zB.: die prachtvolle Kathedrale aus dem 12.Jahrhundert, daß wichtigste Bauwerk welches im Übergangsstil von Romanik u. Gotik erbaut wurde. Der Paseo Arqueologico mit 2 Km langen und 3-10 m hohen Resten der Zyklopenmauern, die einst die Stadt umgaben. Die bis zu 4 m langen Blöcke sind ohne Mörtel aneinander gefügt. Das römische Aquädukt (Teufelsbrücke genannt)ca 100 n. Chr. erbaut. Über den Aquädukt hinweg brachte eine 35 Km lange Leitung einst Wasser aus dem Rio Gaya (mündet bei Altafulla ins Meer) in die Stadt.

Es gibt unter anderem: Museen, zB das Archäologische Provinzialmuseum, 1960 eröffnet. Die Rambla Nova, an deren Ende sich der Balcon de Mediterraneo (70m über dem Meer)befindet und der ein herrlicher Aussichtspunkt ist. Viele Geschäfte in der Fußgängerzone, die Markthalle. Die Reste eines römischen Amphitheaters,

 

In der ersten Juliwoche findet in Tarragona der Feuerwerkswettbewerb statt. Ein tolles Spektakel das sie nicht verpassen sollten.



Tamarit,
bequem in südlicher Richtung zu Fuß, ca 1Km von Altafulla am Strand entlang zu erreichen. Dort ist eine romanische Kirche und das Castillo Tamarit (12./13.Jh). Und der schöne, saubere Campingplatz "Tamarit Park" befindet sich dort, mit einem Restaurant und Supermarkt, sowie Swimmingpool und Spielplatz,
direkt am Strand gelegen.

Castello de Tamarit

Hier heiratete die Popsängerin

Sarah Connor im August 2005

 

Bonavista

Ein riesiger Markt mit allem was es zu verkaufen gibt. Er findet nur Sonntags statt. Bonavista liegt an der N 340 von Tarragona aus in Richtung Vila Seca und Cambrils. Allen Schaulustigen und Kaufwütigen zu empfehlen. Riesiger Parkplatz vorhanden. Bitte auf Taschendiebe achten!!!

 

Salou,
eine sehr lebhafte kleine Stadt mit Massentourismus. Ca 30Km.südlich von Altafulla.
Ein Geschäft reiht sich an das nächste. Unzählige Restaurants und Bars.

Wunderschöne Strandpromenade.


Farbenprächtige Wasserspiele in Salou am Springbrunnen.




Port Aventura,
riesiger Freizeitpark bei Salou, mit vielen Atraktionen. Dragon Khan, einzigste Achterbahn der Welt mit 8 Loopings. 3 weitere Achterbahnen, Wildwasserbahnen, Texastown, Chinatown, Mexico City. Für jeden etwas dabei, Vergnügen für Groß und Klein.
Jedoch nicht ganz preiswert.


www.portaventura.es


 

Cambrils,
ca 40 Km von Altafulla entfernt, jedoch
direkt hinter Salou in südlicher Richtung. Ein Fischerort wo man in vielen Restaurants hervorragend Fisch essen kann.
Man kann die heimkehrenden Fischer am Hafen beobachten, wie sie ihren Fang verarbeiten. Der Hafen liegt direkt im Ort. Auch ein Yachthafen ist vorhanden und natürlich ein feinsandiger Strand.
Jede Menge Geschäfte, eine Markthalle und auch eine Deutsche Bank sind in Cambrils zu finden.


 

Priorat, Siurana
Weinanbaugebiet in den Bergen hinter Reus.
In jedem Fall immer einen Besuch wert. Wunderschöne Landschaft in den Bergen. Burgruine mit kleinem Dorf und Restaurants, hoch oben in den Bergen. Campingplatz und Hotel auch vorhanden. Der Blick von oben auf einen See ist gigantisch. Bizarre Felsformationen und schroffe steile Felswände, ideal für Kletterer, die dort viel unterwegs sind. Die Fahrt nach oben, mit teilweise traumhaftem Blick aufs weit entfernte Meer und Tarragona, geht über enge, sehr steile Serpentinen und ist ein MUSS für jeden, der gerne Auto fährt. Dabei kaum 60 Minuten und ca 45Km. von Altafulla entfernt



Aqualeon-Safari-Park
Nahe der Stadt Vendrell, (nördlich von Altafulla)
gibt es einen sehr schönen Safaripark. Man fährt dort mit dem Auto durch die Wildgehege. Löwen,Elefanten, Tiger, Lamas und viele ander Tiere kann man hier sehen.
Eine Delfin-Show, Seehund-Show, Papagei-Show, sind ebenfalls eine Atraktion.
Riesige Wasserrutschen sorgen für Abkühlung und einen Superspaß.
Ein Restaurant sorgt für das leibliche Wohl.
Einen Kinderspielplatz und Ponyreiten gibt es auch

   http://www.aqualeon.es/safari.htm




Barcelona,
mit unzähligen Sehenswürdigkeiten, entdecken sie selber.
Lassen sie ihr Auto in Altafulla am Bahnhof stehen und fahren sie mit dem Zug dorthin. Es kostet nicht viel.
Es fahren Touristenbusse durch Barcelona.
Sollten sie doch mit dem Auto nach Barcelona fahren, empfehle ich die alte Küstenstraße zu nehmen. Durch die Tunels de Garaf und dann fährt man hoch über dem Meer auf Serpentinen und hat einen wunderbaren Ausblick.

2014 waren wir im Hafen von Barcelona, direkt an der Kolumbus Statue. (Mit dem PKW ins saubere, helle und geräumige Parkhaus)
Die Mädels wollten natürlich ins Shoppingcenter "Mare Magnum", wo gerade Sale war.
Auf dem Weg zum Hafen an der Schnellstasse sah man links im Berghang den riesigen Friedhof von Barcelona. Unzählige Gräber in den Fels gehauen und verschlungene Wege bis ganz nach oben. Ungewohntes Bild, aber sehenswert.

Vom Mare Magnum ging es über eine art Klappbrücke, die gerade einige Minuten wegen der Einfahrt eines großen Segelschiffes in den Hafen gesperrt war, zur Rambla, die am Kolumbusdenkmal beginnt und sich Km lang hinzieht. Kleine urige Seitengassen und Geschäfte, Bars, Museen und Pantomimenkünstler sieht man entlang der Rambla.
In einem anderen Stadtteil, wenige Minuten vom Hafen entfernt, steht die Sagrada de Familia. Leider mit Gerüst wegen den andauernden Bauarbeiten der Fertigstellung, aber trotzdem wunderschön.

Barcelona ist einfach eine tolle Stadt, wir waren begeistert, aber die Zeit war viel zu kurz um alles zu sehen. Wir kommen wieder!


 

Das Kloster Montserrat,
aus dem 10. Jahrhundert,

liegt in den Bergen um Barcelona, 100 Km von Altafulla entfernt, (nähe Barcelona, 60Km.) in 723m Höhe.
Man kann mit dem Auto bis nach oben fahren, oder mit einer Seilbahn, oder einer Zahnradbahn.
Bis zum höchsten Gipfel (970m) fährt dann ganz steil hoch, eine kleine Bahn, die von Seilen gezogen wird.
In der schönen Klosterkirche ist die berühmte schwarze Madonna zu bewundern.
Und ein Kinderchor, der ebenfalls weltberühmt ist, singt dort, (wenn man Glück hat)
Das Parken kostet nun für PKWs ganztägig 5,00 Euro




Auf dem Rückweg nach Altafulla lohnt sich eine Besichtigung der Sektkellerei CORDONIOU in Sant Sadurni d' Anoia. Diese Besichtigung war bislang immer umsonst und man bekam auch noch Sekt gratis zum trinken.
Etliche Kilometer Kellergewölbe sind unter der Erde und dort lagern die Champagner und Sektflaschen, die in alle Welt verschickt werden. Selbst die Abfüllanlage wird dem Besucher gezeigt.


 

 Kloster Mont Serrat,in den Bergen um Barcelona.

 

 

 

 

 

 

 

 


 


 


Datenschutzerklärung
Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!